Sponsoren


Sponsorenwand beim Turnier 2019

Ohne Unterstützung zahlreicher Sponsoren wäre die Durchführung unseres traditionelles Juniorenturniers vom 3. bis 5.7. sowie des großen Reit- und Springturniers vom 10. bis 12.7. nicht möglich und so bedanken wir uns recht herzlich bei unseren großzügigen Sponsoren für ihre Mithilfe.

Herzlichen Dank!

Rechtsverordnung der Landesregierung vom 20.03.2020

Aufgrund der verschärften Regelungen über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des CORONAVIRUS, mit Gültigkeit ab dem 21.03.2020, werden wir im Reiterverein Dettingen folgende Abläufe festlegen:

– Reitstunden / Unterricht auf der Anlage sowohl in Gruppen, als auch Einzelunterricht ist ab sofort untersagt.

– Der Arbeitsdienst auf der Anlage, am Samstag, findet vorerst nicht mehr statt.

– Die Zusammenkunft von mehr als 3 Personen (Gruppenbildung) ist untersagt

– Vereinsfremden Personen (Besucher / Kunden / Freunden) ist der Aufenthalt auf der gesamten Vereinsanlage untersagt. Es dürfen sich nur noch diejenigen Personen auf der Anlage aufhalten, die für die Versorgung / Bewegung der Pferde zuständig sind.

– Dem Aushang an der Reithalle, mit den ab sofort gültigen Regelungen / Hygienemaßnahmen, ist unbedingt Folge zu leisten.

Für die Bewegung der Vereinspferde werden wir einen Notfallplan organisieren, hierzu bitte ich dringend um Eure Unterstützung (auf freiwilliger Basis).

Timo Hinterberger
(1. Vorsitzender)

Mitgliederversammlung 2020

Timo Hinterberger begrüßte am 14.02.2020 als zweiter Vorsitzender die anwesenden Mitglieder im Vereinsraum der Lindenhalle. Ein besonderer Gruß galt dem Ehrenmitglied Hans Heyer und dem Vertreter der Ortschaftsrats, Hans Neuburger. Timo Hinterberger stellte fest, dass die Versammlung satzungsmäßig einberufen wurde und damit beschlussfähig sei. Anträge zur Mitgliederversammlung waren nicht eingegangen. In seinem Bericht hob Timo Hinterberger unter den Veranstaltungen des RVD 2019 die Altpapiersammlung im Februar, das Schlachtfest im März in der neuen Lindenhalle, die beiden Reitturniere mit Jungpferdetag im Juni und das Dorffest im Juli hervor. Im Oktober hatten Nachwuchsreiterinnen des RVD die Möglichkeit, auf Vereinspferden am WBO-Turnier in Langenau teilzunehmen. Im Reitbetrieb wurden zwei Schulpferde verkauft. Investiert wurde in den Kauf eines Traktors, um die Bodenbearbeitung in der Halle und auf dem Sandplatz zu verbessern. Finanziell steht der Verein angesichts planmäßiger Schuldentilgung und deutlich gestiegener Rücklagen gut da. Der leider rückläufigen Mitgliederzahl soll 2020 durch Maßnahmen wie einem Tag der offenen Stalltür mit kostenlosem Schnupperreiten, der Intensivierung der Jugendarbeit sowie der Reaktivierung des Reiterstübles begegnet werden.

Der technische Vorstand Harald Späth berichtete von vier großen Arbeitsdiensten, bei denen unter anderem die Pflege der Außenanlage sowie der Aufbau für die beiden Turniere erfolgte und in der Reithalle die Umstellung der Beleuchtung auf LED, die Erneuerung des Reitbelags und der Lautsprecheranlage abgeschlossen wurden. Reitwartin Stephanie Hummel berichtete, dass die beiden Vereinspferde Francis und Danny 2019 in gute Hände verkauft werden konnten. Schulpferd Rose war 2019 längere Zeit verletzt, kann aber mittlerweile wieder in den Reitstunden eingesetzt werden. Aktuell nehmen 33 Reiterinnen und Reiter an 10 Reitstunden teil, zwei befinden sich in der Ausbildung an der Longe, neun Kinder besuchen die beiden Zwergenreitstunden und sieben Kinder und Jugendliche den Voltigierunterricht. Sportwartin Bianca Wiedenmann informierte über die sportlichen Ergebnisse und das Turniergeschehen 2019. Die Erfolge der Turnierreiter des RVD reichten von der Einstiegsklasse bis zur schweren Klasse S in Springen und Dressur. Unter den zahlreichen Platzierungen waren insgesamt 22 Siege und 32 Platzierungen auf Rang zwei und drei zu verzeichnen. Besonders erfolgreich waren einmal mehr Melanie Klusik mit 28 Platzierungen, davon drei Siege, und ihre Schwester Mareike, die 20 Platzierungen erreichte, darunter zwei Siege. Carina Hummel erritt vier Siege bei 15 Platzierungen, fünf davon der schweren Klasse. Marc Niederberger konnte sich bei 13 Platzierungen drei Siege sichern, Catharina Hummel gelangen vier Platzierungen, darunter der Sieg in der M**-Dressur vor heimischer Kulisse beim großen Turnier in Dettingen. Besonders hervorzuheben waren auch die Erfolge von Heike Hartmann, die in ihrem letzten Jahr als aktive Turnierreiterin mit ihrer Donaulady drei Platzierungen in der schweren Klasse und eine in Klasse M errang.

Für das Bewirtungsteam hob Stephan Seybold insbesondere das Schlachtfest hervor, dessen lange Tradition nach zwei Jahren Unterbrechung unter den hervorragenden Bedingungen in der neuen Lindenhalle fortgesetzt werden konnte und ein voller Erfolg war, der am 8. März 2020 wiederholt werden soll. Bei den beiden Turnieren war die Lage 2019 etwas schwieriger. Das Jugendturnier lag in den Pfingstferien und beim großen Turnier sorgte hochsommerliche Hitze für geringere Starter- und Zuschauerzahlen. Umso erfreulicher und gut für den Umsatz war dafür das Volleyball-Turnier am Samstagabend des großen Turniers. Nach zwei langen Turnierwochenenden eine Woche später auch noch bei Kinder- und Dorffest mitzuwirken, verlangte allen Beteiligten einiges ab. Auch 2020 steht der Verein wieder vor dieser Herausforderung, weshalb man in diesem Jahr frühzeitig mit der Einteilung der Helfer für alle drei Wochenenden beginnen und alle Eltern von reitenden Kindern und Jugendlichen persönlich ansprechen wird. Eine Neuerung 2019 war, dass alle großen Arbeitsdienste mit einem kleinen Grillfest endeten, was auch für 2020 das Ziel ist.

Frank Fiedler berichtete als Kassierer über die finanzielle Entwicklung des Vereins. Die durchgeführten Veranstaltungen haben sich finanziell gelohnt und auch der Reitbetrieb trug seinen Teil zu einem deutlichen Überschuss in 2019 bei, mit dem der Verein auch für 2020 in ähnlicher Größenordnung plant. Da im September 2020 die Zinsbindungsfrist der beiden Darlehen für Stall und Reitplatz ausläuft, soll eine Anschlussfinanzierung mit niedrigerem Zinssatz einen schnelleren Schuldenabbau ermöglichen. Die Kassenführung wurde von Beate Schlumpberger-Hummel und Mirja Hankl geprüft und als vorbildlich bewertet. Die Entlastung von Kassierer sowie Vorstand und Ausschuss, durchgeführt von Hans Neuburger, erfolgte jeweils einstimmig. Hans Neuburger lobte den großen Einsatz der Vereinsverantwortlichen, wodurch der Reiterverein Dettingen finanziell auf guten Beinen stehe. Die Veranstaltungen des Vereins und das Engagement im Breitensport und der Jugendarbeit seien sehr wichtig für Dettingen und kämen gut bei der Bevölkerung an. Auch den geplante Tag der offenen Stalltür sehe er positiv, da die Begegnung mit echten Lebewesen für Kinder, die immer mehr Zeit vor Bildschirmen verbringen, sehr wichtig sei.

Beiden Wahlen wurde Timo Hinterberger als Vorsitzender, Beate-Schlumberger-Hummel als stellvertretende Vorsitzende, Harald Späth als technischer Vorstand, Eric Niederberger als Schriftführer, Stephanie Hummel als Reitwartin und Mirja Hankl als Ausschussmitglied für das Bewirtungsteam sowie Brigitte Hummel und Andrea Häge als Kassenprüferinnen gewählt. Zum Abschluss der Mitgliederversammlung standen noch eine Reihe von Ehrungen auf dem Programm. Für 25-jährige Vereinszugehörigkeit wurde Siegfried Hummel, für 10-jährige Vereinszugehörigkeit wurden Carmen Eckardt, Alexandra Fuchs-Baumann, Carla und Nora Häge, Wolfgang Hauser, Daniela, Manuel und Mareike Klusik, Marc Niederberger und Lilly Sommer geehrt. Timo Hinterberger bedankte sich bei Christine Dangel für ihre Ausschusstätigkeit als Leiterin des Bewirtungsteams sowie bei der ehemaligen Reitwartin Eva Ensminger. Einen besonderen Dank sprach Timo Hinterberger Martin Klein aus, der in seinen neun Jahre als Vorsitzender und davor als stellvertretender Vorsitzender Großes für den Reiterverein Dettingen geleistet und dessen Entwicklung entscheidend geprägt hat.

Timo Hinterberger führt abschließend aus, dass 2020 wieder wichtige Termine wie das Schlachtfest, das Jugendturnier mit Qualifikationsprüfungen für den Landesjugend-Cup und das große Reitturnier beiden Reitturniere sowie das das Dorffest anstehen, bei denen viele Helferinnen und Helfer benötigt werden. In seinen Schlussworten zeigt sich Timo Hinterberger erfreut über die nun wieder vollständige Besetzung aller Vorstands- und Ausschussämter und bedankte sich bei allen für die gelungene Mitgliederversammlung.