Zweites Turnier des Reitervereins Dettingen – Carina Hummel gewinnt mit CM´s Diabolito die S-Dressur

Sechs Turniertage in zwei Wochen – der kleine Reiterverein Dettingen mit seinen 160 Mitgliedern hat an den beiden vergangenen Wochenenden Großes für den Reitsport in der Region geleistet. Als erster Verein des Pferdesportkreises Heidenheim richtete er nach der coronabedingten Zwangspause wieder Turniere aus und hatte die damit verbundenen Auflagen organisatorisch jederzeit gut im Griff. So gehörten neben Einlasskontrollen für Teilnehmer und Zuschauer zur Begrenzung der gleichzeitig anwesenden Personen auf dem Turniergelände auch eine Maskenpflicht in kritischen Bereichen zum Hygienekonzept des Veranstalters. Die Springreiter schritten ihre Parcours mit Maske ab und auch die Trainer und Betreuer im Eingangsbereich der Abreitehalle hatten Mund und Nase zu bedecken.

Das zweite Turnier des RVD stand mit über 600 Starts in Prüfungen von Klasse A* bis S* ganz im Zeichen des Springsports. Dennoch sorgte eine Dressurreiterin für das sportliche Highlight aus Sicht des Pferdesportkreises Heidenheim. Carina Hummel und CM´s Diabolito vom gastgebenden RV Dettingen gewannen die Dressurprüfung der schweren Klasse S*. Am frühen Sonntag Morgen zeigten sich Pferd und Reiterin hellwach, lieferten mit der richtigen Mischung aus Konzentration und Lockerheit eine fehlerfreie Vorstellung ab und überzeugten durch saubere Traversalen, perfekte Pirouetten und schulmäßig gesprungene Galoppwechsel zu drei und vier Sprüngen Publikum und Richter. Mit stolzen 883 Punkten erhielten die beiden als einziges Paar eine Wertung von über 70%, errangen damit verdient die Goldene Schleife und erhielten auf der Ehrenrunde einen Riesenapplaus für ihren Heimsieg. Für Carina Hummel war es der zweite S-Sieg ihrer Karriere.

Der Sieg im abschließenden der Springen der schweren Klasse S* am Sonntag Nachmittag ging an Ramona Kunze vom RC Langenau. Mit ihrer Stute Chilli Girl blieb sie nach fehlerfreiem Umlauf auch in der Siegerrunde der besten vier Paare ohne Abwurf und gewann in 36,02 Sekunden. Aus dem Kreis Heidenheim erzielten eine ganze Reihe von Reiterinnen und Reitern vordere Plätze in verschiedenen Springprüfungen. Besonders hervorzuheben sind der 3. Platz für Jana Klapcynski mit Chantino vom RFV Niederstotzingen in einer Springprüfung der Klasse M* und zwei Siege von Luca Maria Niederberger von der RSG Dettinger Alb, die auf Celljet Ah in zwei Springprüfungen der Klasse L jeweils fehlerfrei und am schnellsten durch den Parcours kam. Felicitas Binder von der RSG Dettinger Alb gewann mit Bünteeichen Navito und einer Wertnote von 8,2 eine Stilspringprüfung der Klasse L. Verena Karle Costa, ebenfalls RSG Dettinger Alb, errang mit Mochito (Wertnote 8,4) und Eiskönigin (Wertnote 8,0) in einer Springpferdeprüfung der Klasse A* die Plätze eins und zwei und mit Janneke (Wertnote 8,3) den 2. Platz in einer Springpferdeprüfung der Klasse L. Weitere Platzierungen der Kreisvertreter siehe Ergebnisübersicht.

Absage Schlachtfest am 8.3.2020

Das Landratsamt Heidenheim schreibt mit Beschluss von gestern Nachmittag, 6.3.2020 vor, alle Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als 100 Besuchern abzusagen, siehe https://www.landkreis-heidenheim.de/Aktuelles/TopNews/CMS010816.

Wir wurden daher vom Ordnungsamt der Gemeinde Gerstetten dazu aufgefordert, das Schlachtfest abzusagen. Leider müssen wir diesen Anordnungen Folge leisten und das Schlachtfest morgen am 8.3.2020 kurzfristig ausfallen lassen.

Einladung zur 41. ordentlichen Mitgliederversammlung

Unsere diesjährige Hauptversammlung findet am Freitag, den 14. Februar 2020 um 20.00 Uhr im Vereinsraum der Lindenhalle statt. Dazu sind alle Mitglieder herzlich eingeladen.

Tagesordnung:

1. Begrüßung
2. Jahresbericht des Vorstands
3. Finanzbericht 2019
4. Bericht der Rechnungsprüfer
5. Entlastungen
6. Wahlen
7. Ehrungen
8. Veranstaltungen 2020
9. Anträge
10. Sonstiges

Anträge müssen mindestens eine Woche vor der Versammlung schriftlich und mit Begründung beim 2. Vorsitzenden Timo Hinterberger (timo@reiterverein-dettingen.de) eingereicht werden. Vorstand und Ausschuss freuen sich auf zahlreiche interessierte Mitglieder.

Terminvorschau 2020

17. Januar Veranstaltung des Pferdezuchtverbands beim RVD
14. Februar Hauptversammlung
08. März Schlachtfest
14. März Altpapiersammlung
26. April Tag der offenen Stalltür mit kostenlosem Schnupperreiten
16. Mai Großer Arbeitsdienst für alle
13. Juni Großer Arbeitsdienst für alle
19.-21. Juni Jugendturnier
26.-28. Juni Reitturnier
04.-05. Juli Dorffest
10. Oktober Großer Arbeitsdienst für alle
22. November Gemütliches Beisammensein im Reiterstüble mit Vorführungen in der Reithalle

Bitte diese Termine vormerken. In Kürze werden die Arbeitspläne für das Schlachtfest erstellt, aber auch die Einteilung für die arbeitsintensiven Turniere und das Dorffest wollen wir dieses Jahr frühzeitig in Angriff nehmen. Zum einen tragen diese Veranstaltungen zur Finanzierung der Vereinspferde, der Jugendarbeit sowie der Erhaltung unserer Reitanlage bei. Zum anderen erfüllt der Verein damit seine satzungsgemäßen Aufgaben wie Förderung des Reitsports, Ausbildung der Jugend im Umgang mit Pferden, Angebote vom Breiten- bis zum Leistungssport sowie Abhaltung von pferdesportlichen Veranstaltungen. Alle Mitglieder sowie die Eltern der aktiven Kinder und Jugendlichen sind daher aufgerufen, den Verein bei möglichst vielen Terminen durch aktive Mithilfe zu unterstützen. Wenn alle mitmachen ist es für alle leichter und alle haben mehr davon! In diesem Sinne wünschen Vorstand und Ausschuss dem Verein und allen Mitgliedern und Freunden ein gutes und erfolgreiches Jahr 2020.

Bericht von der Hauptversammlung 2019

Martin Klein begrüßte als Vorsitzender am 12.04.2019 die anwesenden Mitglieder sowie die stellvertretende Ortsvorsteherin Sandra Kastler im Vereinsraum der neuen Lindenhalle. Er stellte fest, dass die Versammlung satzungsmäßig einberufen wurde und somit beschlussfähig sei. In seinem Bericht hob Martin Klein unter den vielfältigen Veranstaltungen des RVD im Jahr 2018 insbesondere das Schnitzelfest, das Jugendturnier und das Erwachsenenturnier hervor. Während die beiden Reitturniere ein wirtschaftlicher Erfolg waren, lief das Schnitzelfest in der Reithalle aufgrund des kalten Wetters weniger gut. Umso erfreulicher sei, dass zum Schlachtfest 2019 in der neuen Mehrzweckhalle wieder so viele Besucher wie früher kamen. Weitere Ereignisse 2018 waren die Altpapiersammlung, die Mitarbeit beim Dorffest, das Ponyreiten bei der Nikolausfeier, die Turnierbesuche der Jugendlichen mit den Vereinspferden in Langenau und Sontheim/Brenz sowie die Vereinsweihnachtsfeier und das Helferfest. Martin Klein bedankte sich bei den Helferinnen und Helfern, ohne die solche Veranstaltungen nicht möglich wären, und beim 2018 gegründeten Bewirtungsteam um Christine Dangel. In der Reithalle wurde 2018 der Reitbelag erneuert und die bestehende Beleuchtung durch LED-Lampen ersetzt. Weiterhin wurden die in die Jahre gekommenen sanitären Anlagen renoviert und neue Lautsprecher in der Halle installiert. Klein dankte Harald Späth, seit 2018 Technischer Leiter im Vorstand des RVD, und den Familien Niederberger und Klusik für deren Einsatz.

Der stellvertretende Vorsitzende Timo Hinterberger informierte über die sportlichen Ergebnisse und das Turniergeschehen 2018. Er konnte von guten sportlichen Leistungen der 20 Turnierteilnehmer des RVD berichten. Die Erfolge reichten von der Einstiegsklasse bis zur schweren Klasse S in Springen und Dressur. Insgesamt wurden 136 Platzierungen, darunter 21 Siege, errungen. Allein 8 Siege und 54 Platzierungen erreichte dabei Melanie und Mareike Klusik. Carina Hummel feierte 2018 ihren ersten Sieg in der schweren Dressur der Klasse S. In der Rangliste Dressur in Baden-Württemberg belegten Carina Hummel den 10. Rang und Catharina Hummel den 18. Rang bei den Jungen Reiterinnen und Reitern. In der Rangliste Springen in Baden-Württemberg erreichte Melanie Klusik den 18. Rang bei den Jungen Reiterinnen und Reitern und Mareike Klusik den 33. Rang bei den Junioren. Zu den sportlichen Veranstaltungen des RVD 2018 verwies Hinterberger auf den Jungpferdetag, das anschließende Jugendreitturnier mit Ausrichtung der Kreismeisterschaften der Junioren des PSK Heidenheim und das große Reitturnier mit Ausrichtung der Mannschaftskreismeisterschaft Dressur des PSK Heidenheim sowie Prüfungen in Dressur und Springen bis Klasse S. Als weiteres Highlight wurde erstmals ein Volleyballturnier am Samstagabend bei Flutlicht ausgetragen. Sein Dank galt allen Helferinnen und Helfern und der Co-Turnierleiterin Bianca Wiedenmann. In seinem Ausblick für 2019 berichtete Hinterberger über die Planungen zum Jungpferdetag am 14. Juni, zum Jugendreitturnier vom 14. bis 16. Juni sowie zum großen Reitturnier vom 28. bis 30. Juni, bei dem wieder ein Volleyballturnier am Samstag Abend auf dem Programm steht.

Frank Fiedler berichtete als Kassierer über die finanzielle Entwicklung des Vereins. Trotz der Investitionen in Hallenboden, -beleuchtung und zwei neue Vereinspferde entwickelten sich die Kassenbestände positiv. Die durchgeführten Veranstaltungen, ein Zuschuss für den Reitplatz und der Reitbetrieb führten in Summe zu einem deutlichen Überschuss. Die Kassenführung wurde von Beate Schlumpberger-Hummel und Mirja Hankl geprüft und als vorbildlich bewertet. Schlumpberger-Hummel dankte neben Frank Fiedler auch Klaus Bialas für dessen Unterstützung des Kassierers bei Veranstaltungen sowie Daniela Klusik für die Reitstundenabrechnung. Die Entlastung von Kassierer sowie Vorstand und Ausschuss erfolgte jeweils einstimmig.

Sandra Kastler lobte das große Engagement der Vereinsverantwortlichen, wodurch der Reiterverein Dettingen finanziell auf guten Beinen stehe und mit seinen Veranstaltungen einen wichtigen Beitrag zum kulturellen Leben in Dettingen leiste. Zu bedenken sei, dass das ehrenamtliche Engagement generell rückläufig und es deshalb umso wichtiger ist, diese Leistungen entsprechend zu würdigen.

Bei den Wahlen wurden Timo Hinterberger als stellvertretender Vorsitzender, Frank Fiedler als Kassierer, Bianca Wiedenmann als Sportwartin und Werner Hartmann als Ausschussmitglied wieder gewählt. Stephanie Hummel als Reitwartin, Stephan Seybold als Pressewart sowie Nicole Unger als Ausschussmitglied wurden neu gewählt. Außerdem bestätigte die Mitgliederversammlung Maria Osthold, die 2018 von der Jugendversammlung als Jugendleiterin gewählt wurde, in ihrem Amt. Das Amt des Platzwarts blieb unbesetzt. Harald Späth als Vorstandsmitglied Technik erklärte sich bereit, die Aufgaben mit zu übernehmen. Beate Schlumpberger-Hummel und Mirja Hankl wurden erneut als Kassenprüferinnen gewählt. Klaus und Monika Bialas sowie Conny Krauss erhielten für 10-jährige Vereinszugehörigkeit eine Urkunde.

Zur Tagesordnung lag noch ein Antrag vor, das Thema Vereinspferde und Reitbetrieb zu besprechen.
Von den derzeit 174 Mitgliedern werden im Reitbetrieb aktuell 29 aktive Reiterinnen und Reiter in den Reitstunden, 3 an der Longe sowie 9 Kinder im Zwergenreiten und 10 im Voltigieren unterrichtet. Der stellvertretende Vorsitzende Timo Hinterberger berichtete, dass vor kurzem eine Bestandsaufnahme bezüglich der Reitstundeneinteilung und der Auslastung der aktuell 6 Vereinspferde gemacht wurde.

Am Ende der Versammlung trat Martin Klein leider von seinem Amt als Vorsitzender des Reitervereins Dettingen zurück. Abschließend wünschte er Vorstand und Ausschuss eine stets glückliche Hand bei ihren Entscheidungen und bedankte sich bei allen Helfern und Unterstützern des RVD. Gemäß Satzung vertritt der stellvertretende Vorsitzende Timo Hinterberger den Verein bis zur nächsten Mitgliederversammlung.