Sponsoren


Sponsorenwand beim Turnier 2018

Ohne Unterstützung zahlreicher Sponsoren wäre die Durchführung unseres traditionelles Juniorenturniers vom 14. bis 16.6. sowie des großen Reit- und Springturniers vom 28. bis 30.6. nicht möglich und so bedanken wir uns recht herzlich bei unseren großzügigen Sponsoren für ihre Mithilfe.

Herzlichen Dank!

Reitturnier vom 14. bis 16. Juni 2019 mit PSK-Kreismeisterschaften und Sparkassen-Cup

Unser erstes Turnierwochenende in diesem Jahr startet am Vormittag des 14.06. mit einem Jungpferdetag Dressur. Ausgeschrieben sind zwei Reitpferdeprüfungen und je eine Dressurpferdeprüfung der Klasse A und L. Ab Freitag Nachmittag gehören Dressurviereck und Springplatz für das restliche Wochenende ganz dem Nachwuchs. Bei unserem schon traditionellen Juniorenturnier zeigen Kinder und Jugendliche von der Führzügelklasse bis hin zu Dressurprüfungen der Klasse L* und Springprüfungen der Klasse M* ihr Können. Wie im Vorjahr werden dabei auch die Kreismeisterschaften der Reiterjugend in Dressur und Springen für den Pferdesportkreis Heidenheim ausgetragen. Das Juniorenturnier wird durch den Württembergischen Pferdesportverband (WPSV) gefördert, der Sparkassen-Cup wird von der Kreissparkasse Heidenheim unterstützt. Neben tollem Sport ist an allen drei Turniertagen mit einem gut bestückten Getränkestand sowie Schnitzel, Pommes, Grillwurst, Flammkuchen und anderen guten Sachen auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher auf unserer Reitanlage!

RVDler waren nicht im Winterschlaf!

Unsere Turnierreiter waren auch über die Wintermonate aktiv und konnten sich viele Siege und Platzierungen sichern.

Allen voran hatte Mareike Klusik mit ihrer Schimmelstute Kiss me einen Lauf. Mitte September 2018, bei ihrem letzten Freiluftstart in Böfingen, siegte das Paar im Punkte-L mit der einzigen fehlerfreien Runde und platzierte sich als Sechste im M-Springen. Im Dezember folgten zwei vordere M-Platzierungen in Kreuth und Ende Februar bei den Late Entries in Dettingen sogar ein Sieg im M-Springen und zwei weitere Platzierungen im L- und M-Springen. Im März bei ihren letzten Hallenturnieren in Weilheim und Nördlingen gab’s nochmal zwei silberne Schleifen im L-Springen und eine weiße für den dritten Platz im M-Springen. Mitte April fand in Steinheim das erste Freiluftturnier der Region statt. Hier erritten sich die beiden zwei gute L-Platzierungen und erneut einen dritten Rang im M-Springen. Dem Springlager untreu wurde Mareike mit ihrem Schimmelwallach Cashiragi. Im Oktober startete das Paar in Neu-Ulm und konnte sich auf Anhieb eine Platzierung in der A*-Dressur sichern. Riesengroß war die Freude, als dem Paar auch eine ordentliche Runde in der Dressurreiter-L gelang, bei der die beiden dann aber leider vom letzten Reiter der Prüfung aus der Platzierung gedrängt wurden.

Melanie Klusik war im letzten halben Jahr vom Pech verfolgt. Nach Aufhausen fiel ihre Stute Chiara de Laluna länger aus, die jüngeren Nachwuchspferde hatten Springpause und dann wurde sie auch noch selbst verletzt und musste operiert werden. Umso größer ihr Jubel, als sie in Steinheim zum ersten Mal wieder Turnierluft schnupperte und sich mit ihrer „Kiki“ und Jungpferd Cassi drei Schleifen in L-Springen sichern konnte!

Catharina Hummel, eigentlich mit zwei Pferden beritten, konnte in den vergangenen Monaten leider nur mit ihrem Wallach El-Sombrero im Viereck antreten. Bei ihrem letzten Freiluftturnier 2018 in Giengen erritt sich das Paar einen guten 4. Platz in der Dressurprüfung der Klasse M*. Noch besser lief es dann Anfang Mai in Zöschingen beim ersten Freiluftturnier 2019, hier sicherten sich die beiden einen tollen 2. Platz und die silberne Schleife, ebenfalls in einer Dressurprüfung der Klasse M*.
Carina Hummel war mit ihrem Nachwuchspferd Dior in der vergangenen Hallensaison fast immer auf Siegeskurs! Beim Late Entry Dressur Anfang März in Dettingen siegte das Paar in der Dressurpferde-A und wurde zweite in der Dressurpferde-L. Ende März in Rißegg gelang den beiden das Double, sie holten sich beide goldene Schleifen und siegten in A und L. Anfang April in Schorndorf wurde das gute Ergebnis ihrer Hallensaison noch durch den dritten Platz und eine weiße Schleife in der Dressurpferde-L komplettiert.

Lilly Kreuzer sattelte den Wallach Sir in mehreren E-Dressuren und konnte sich mit ihm immer eine Schleife sichern. Das Paar wurde im Oktober in Neu-Ulm Fünfte und Ende März in Sontheim Sechste. Besonders freuen durften sich die beiden aber Mitte April in Steinheim, hier holten sie sich sogar den Sieg und die goldene Schleife! In Steinheim feierte Amelie Hankl ihr diesjähriges Turnierdebüt ebenfalls mit Sir. Sie lenkte den groß gewachsenen Rappen zum ersten Mal durch ein Turnier-Viereck, ließ langjährige Teilnehmer des normalen Reiterwettbewerbs hinter sich und siegte souverän im RWB Schritt-Trab!


Pia Dangel sattelte ihr Pony Charmeur Ende März in Sontheim und holte sich den zweiten Platz und eine tolle silberne Schleife im Reiterwettbewerb. Mitte April in Niederstotzingen wagten sich die beiden an einen Dressurreiter-Wettbewerb der Klasse E. Das Paar konnte sich mit 7,0 einen mehr als achtbaren Reserverang erreiten. Gleich im Anschluss holten sie sich dann nochmals einen super zweiten Platz im RWB. Ihre Schwester Luisa Dangel ließ sich in Niederstotzingen ebenfalls von Pony Charmeur durch den Führzügel-Wettbewerb tragen. Sie lenkte den Falben souverän durch die Reithalle und durfte sich am Ende über den Sieg und die goldene Schleife freuen!

Bericht von der Hauptversammlung 2019

Martin Klein begrüßte als Vorsitzender am 12.04.2019 die anwesenden Mitglieder sowie die stellvertretende Ortsvorsteherin Sandra Kastler im Vereinsraum der neuen Lindenhalle. Er stellte fest, dass die Versammlung satzungsmäßig einberufen wurde und somit beschlussfähig sei. In seinem Bericht hob Martin Klein unter den vielfältigen Veranstaltungen des RVD im Jahr 2018 insbesondere das Schnitzelfest, das Jugendturnier und das Erwachsenenturnier hervor. Während die beiden Reitturniere ein wirtschaftlicher Erfolg waren, lief das Schnitzelfest in der Reithalle aufgrund des kalten Wetters weniger gut. Umso erfreulicher sei, dass zum Schlachtfest 2019 in der neuen Mehrzweckhalle wieder so viele Besucher wie früher kamen. Weitere Ereignisse 2018 waren die Altpapiersammlung, die Mitarbeit beim Dorffest, das Ponyreiten bei der Nikolausfeier, die Turnierbesuche der Jugendlichen mit den Vereinspferden in Langenau und Sontheim/Brenz sowie die Vereinsweihnachtsfeier und das Helferfest. Martin Klein bedankte sich bei den Helferinnen und Helfern, ohne die solche Veranstaltungen nicht möglich wären, und beim 2018 gegründeten Bewirtungsteam um Christine Dangel. In der Reithalle wurde 2018 der Reitbelag erneuert und die bestehende Beleuchtung durch LED-Lampen ersetzt. Weiterhin wurden die in die Jahre gekommenen sanitären Anlagen renoviert und neue Lautsprecher in der Halle installiert. Klein dankte Harald Späth, seit 2018 Technischer Leiter im Vorstand des RVD, und den Familien Niederberger und Klusik für deren Einsatz.

Der stellvertretende Vorsitzende Timo Hinterberger informierte über die sportlichen Ergebnisse und das Turniergeschehen 2018. Er konnte von guten sportlichen Leistungen der 20 Turnierteilnehmer des RVD berichten. Die Erfolge reichten von der Einstiegsklasse bis zur schweren Klasse S in Springen und Dressur. Insgesamt wurden 136 Platzierungen, darunter 21 Siege, errungen. Allein 8 Siege und 54 Platzierungen erreichte dabei Melanie und Mareike Klusik. Carina Hummel feierte 2018 ihren ersten Sieg in der schweren Dressur der Klasse S. In der Rangliste Dressur in Baden-Württemberg belegten Carina Hummel den 10. Rang und Catharina Hummel den 18. Rang bei den Jungen Reiterinnen und Reitern. In der Rangliste Springen in Baden-Württemberg erreichte Melanie Klusik den 18. Rang bei den Jungen Reiterinnen und Reitern und Mareike Klusik den 33. Rang bei den Junioren. Zu den sportlichen Veranstaltungen des RVD 2018 verwies Hinterberger auf den Jungpferdetag, das anschließende Jugendreitturnier mit Ausrichtung der Kreismeisterschaften der Junioren des PSK Heidenheim und das große Reitturnier mit Ausrichtung der Mannschaftskreismeisterschaft Dressur des PSK Heidenheim sowie Prüfungen in Dressur und Springen bis Klasse S. Als weiteres Highlight wurde erstmals ein Volleyballturnier am Samstagabend bei Flutlicht ausgetragen. Sein Dank galt allen Helferinnen und Helfern und der Co-Turnierleiterin Bianca Wiedenmann. In seinem Ausblick für 2019 berichtete Hinterberger über die Planungen zum Jungpferdetag am 14. Juni, zum Jugendreitturnier vom 14. bis 16. Juni sowie zum großen Reitturnier vom 28. bis 30. Juni, bei dem wieder ein Volleyballturnier am Samstag Abend auf dem Programm steht.

Frank Fiedler berichtete als Kassierer über die finanzielle Entwicklung des Vereins. Trotz der Investitionen in Hallenboden, -beleuchtung und zwei neue Vereinspferde entwickelten sich die Kassenbestände positiv. Die durchgeführten Veranstaltungen, ein Zuschuss für den Reitplatz und der Reitbetrieb führten in Summe zu einem deutlichen Überschuss. Die Kassenführung wurde von Beate Schlumpberger-Hummel und Mirja Hankl geprüft und als vorbildlich bewertet. Schlumpberger-Hummel dankte neben Frank Fiedler auch Klaus Bialas für dessen Unterstützung des Kassierers bei Veranstaltungen sowie Daniela Klusik für die Reitstundenabrechnung. Die Entlastung von Kassierer sowie Vorstand und Ausschuss erfolgte jeweils einstimmig.

Sandra Kastler lobte das große Engagement der Vereinsverantwortlichen, wodurch der Reiterverein Dettingen finanziell auf guten Beinen stehe und mit seinen Veranstaltungen einen wichtigen Beitrag zum kulturellen Leben in Dettingen leiste. Zu bedenken sei, dass das ehrenamtliche Engagement generell rückläufig und es deshalb umso wichtiger ist, diese Leistungen entsprechend zu würdigen.

Bei den Wahlen wurden Timo Hinterberger als stellvertretender Vorsitzender, Frank Fiedler als Kassierer, Bianca Wiedenmann als Sportwartin und Werner Hartmann als Ausschussmitglied wieder gewählt. Stephanie Hummel als Reitwartin, Stephan Seybold als Pressewart sowie Nicole Unger als Ausschussmitglied wurden neu gewählt. Außerdem bestätigte die Mitgliederversammlung Maria Osthold, die 2018 von der Jugendversammlung als Jugendleiterin gewählt wurde, in ihrem Amt. Das Amt des Platzwarts blieb unbesetzt. Harald Späth als Vorstandsmitglied Technik erklärte sich bereit, die Aufgaben mit zu übernehmen. Beate Schlumpberger-Hummel und Mirja Hankl wurden erneut als Kassenprüferinnen gewählt. Klaus und Monika Bialas sowie Conny Krauss erhielten für 10-jährige Vereinszugehörigkeit eine Urkunde.

Zur Tagesordnung lag noch ein Antrag vor, das Thema Vereinspferde und Reitbetrieb zu besprechen.
Von den derzeit 174 Mitgliedern werden im Reitbetrieb aktuell 29 aktive Reiterinnen und Reiter in den Reitstunden, 3 an der Longe sowie 9 Kinder im Zwergenreiten und 10 im Voltigieren unterrichtet. Der stellvertretende Vorsitzende Timo Hinterberger berichtete, dass vor kurzem eine Bestandsaufnahme bezüglich der Reitstundeneinteilung und der Auslastung der aktuell 6 Vereinspferde gemacht wurde.

Am Ende der Versammlung trat Martin Klein leider von seinem Amt als Vorsitzender des Reitervereins Dettingen zurück. Abschließend wünschte er Vorstand und Ausschuss eine stets glückliche Hand bei ihren Entscheidungen und bedankte sich bei allen Helfern und Unterstützern des RVD. Gemäß Satzung vertritt der stellvertretende Vorsitzende Timo Hinterberger den Verein bis zur nächsten Mitgliederversammlung.