Reitbetrieb ab 16.12.2020

Aufgrund der neuesten Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg dürfen wir unseren Reitbetrieb auch in der bisherigen, bereits stark eingeschränkten Form nicht mehr weiterführen und müssen auf Notfallbetrieb umstellen. Der Pferdesportverband Baden- Württemberg hat bei den zuständigen Ministerien nach den genauen Regelungen für Reitvereine nachgefragt und die Antwort unter folgendem Link veröffentlicht:
https://www.pferdesport-bw.de/newsleser/items/wichtiger-hinweis-zur-neusten-corona-verordnung.html

Zusätzlich zu den bereits bestehenden Regelungen gelten daher ab 16.12.2020 bis mindestens 10. Januar 2021 auf unserer Reitanlage folgende Sofortmaßnahmen:

  1. Sämtliche Reitstunden einschließlich Einzelunterricht, Longierstunden, Zwergenreiten, Voltigieren und Springstunde werden abgesagt.
  2. Jedes Pferd darf maximal eine Stunde pro Tag in der Halle und/oder auf dem Platz bewegt werden.
  3. In der Halle (800 qm) sind maximal drei Pferde/Reiter gleichzeitig erlaubt. Reiten Kinder und Jugendliche, ist maximal eine weitere Person aus dem Haushalt eines reitenden Kindes/Jugendlichen zur Aufsicht erlaubt. Zuschauer sind nicht erlaubt.
  4. Sobald sich mehr als zwei Pferde/Reiter in der Halle befinden, sind das Kippfenster auf der Westseite und das Schiebetor auf der Nordseite zu öffnen.
  5. Auf dem Platz (1200 qm) sind maximal fünf Pferde/Reiter gleichzeitig erlaubt. Reiten Kinder und Jugendliche, ist maximal eine weitere Person aus dem Haushalt eines Kindes/Jugendlichen zur Aufsicht erlaubt. Zuschauer sind nicht erlaubt.
  6. Maskenpflicht im Stall und im Vorraum der Reithalle
  7. Alle seit dem 2. November bestehenden Regelungen (Anwesenheitsliste führen, Abstand halten, Hände waschen und desinfizieren, Handschuhe tragen etc.) gelten unverändert weiter.

Das neue Hygienekonzept für den Notfallbetrieb, ein Plan für die Bewegung der Vereinspferde und ein Hallenbelegungsplan sind in Arbeit, werden aber noch etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir halten Euch auf dem Laufenden und zählen auf das Verständnis sowie die Mitarbeit aller Beteiligten.

Springstunde, Turniere und Reitabzeichen

Springstunde

Seit Mitte September bietet der RVD wieder eine Springstunde an. Unter der Leitung von Kai Ruggaber, der selbst erfolgreich in der schweren Klasse unterwegs ist, trainieren derzeit drei Teilnehmerinnen donnerstags ab 18.00 Uhr. Mit Ende der Turniersaison ist eine Verlegung auf den Samstag geplant. Es sind noch Plätze frei, wer Interesse hat wendet sich bitte an Bianca Wiedenmann, bianca@reiterverein-dettingen.de

Turniererfolge

Beim Reitturnier in Aufhausen konnte sich Carina Hummel am 4. September mit einer Wertnote von 7,4 gegen die lokale Konkurrenz durchsetzen und siegte mit dem 6-jährigen Dior in dessen erster M*-Dressur auf Kandare. Mit CM´s Diabolito startete sie am letzten Septemberwochenende beim Ludwigsburger Dressurturnier auf der Schlossdomäne Monrepos und erritt in einer stark besetzten Amateurprüfung der Klasse S* den siebten Platz.

5 x Reitabzeichen 5 = Erfolgreiche Nachwuchsarbeit

Fünf junge Reiterinnen des Vereins legten in diesem Sommer die Prüfung zum Reitabzeichen 5 erfolgreich ab. Pia Dangel, Amelie Hankl sowie Nora und Carla Häge verbrachten dazu die letzte Woche der Sommerferien im Reiterhotel Konle bei Ellwangen, Ronja Bunz besuchte zu diesem Zweck im Juli einen Kurs im Haupt- und Landgestüt Marbach. Zur Prüfungsvorbereitung standen jeweils Theorieunterricht sowie Reitstunden in Dressur und Springen auf dem Programm.

Die Prüfung zum Reitabzeichen 5 umfasst eine Dressurreiteraufgabe in Anlehnung an Klasse E, ein Stilspringen Klasse E sowie vier Stationsprüfungen, in denen es um Reitlehre, Kenntnisse zum Einstieg in den Turniersport, Kenntnisse zur Unfallverhütung und Bodenarbeit geht. Alle fünf Teilnehmerinnen blieben deutlich über der geforderten Mindestdurchschnittsnote von 6,0. Sie erfüllen mit dem Reitabzeichen 5 die Voraussetzung für die Jahresturnierlizenz der Leistungsklasse 6 und sind damit zum Start in den Klassen E und A berechtigt.

Rechtsverordnung der Landesregierung vom 20.03.2020

Aufgrund der verschärften Regelungen über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des CORONAVIRUS, mit Gültigkeit ab dem 21.03.2020, werden wir im Reiterverein Dettingen folgende Abläufe festlegen:

– Reitstunden / Unterricht auf der Anlage sowohl in Gruppen, als auch Einzelunterricht ist ab sofort untersagt.

– Der Arbeitsdienst auf der Anlage, am Samstag, findet vorerst nicht mehr statt.

– Die Zusammenkunft von mehr als 3 Personen (Gruppenbildung) ist untersagt

– Vereinsfremden Personen (Besucher / Kunden / Freunden) ist der Aufenthalt auf der gesamten Vereinsanlage untersagt. Es dürfen sich nur noch diejenigen Personen auf der Anlage aufhalten, die für die Versorgung / Bewegung der Pferde zuständig sind.

– Dem Aushang an der Reithalle, mit den ab sofort gültigen Regelungen / Hygienemaßnahmen, ist unbedingt Folge zu leisten.

Für die Bewegung der Vereinspferde werden wir einen Notfallplan organisieren, hierzu bitte ich dringend um Eure Unterstützung (auf freiwilliger Basis).

Timo Hinterberger
(1. Vorsitzender)